Mein Garten Rageber


Partner &
Sponsoren

Weiter zu Baumschule Lorberg, Berlin

Weiter zu Team3W - Responsive Webdesign

Stammumfang von Bäumen nach BDB

Wie misst man den Stammumfang von Bäumen?

Der Stammumfang von Bäumen wird für den Handel in einem Meter Höhe gemessen. (im Forst bei 1,30 Meter)
Der Stammumfang von Bäumen wird im Handel in einem Meter Höhe gemessen.
(Nur im Forst bei 1,30 Meter)

Für den Handel von Bäumen wird bei Hochstamm, Halbstamm, Solitärpflanzen, Stammbüschen (und manchmal auch bei Heistern) der Stammumfang in 1 Meter Höhe vom Boden aus gemessen, und mit einem Farbband, oder -klecks gekennzeichnet.Im Forst misst man höher, bei 1,30 Meter

Die Größe bestimmt dann u.a. den Preis des Hochstamm Baumes.

Gestaffelt und farblich gekennzeichnet wird gemäß BDB wie folgt:

Grössentabelle für Stammumfänge von Allebäumen und anderen Gehölzen nach den Normen des Bundes Deutscher Baumschulen (BDB)

Die Farben in der Tabelle entsprechen den Farben, mit denen die Bäume ausgezeichnet werden. Auch Sträucher werden in Farben sortiert, aber das geht sehr ins Detail, und wir empfehlen beim Bund deutscher Baumschulen (BDB) nachzusehen.

Die von der Stadt gepflanzten Parkbäume und Alleebäume, die sie an den Straßen sehen, haben bei Pflanzung meist Umfänge von 14 bis 25 cm. Bäume darüber sind auch erhältlich, teilweise bis zu über einem Meter Stammumfang.

Bäume mit einem Stammumfang von 20-25 cm (Kennzeichnung weiß), kosten nach Katalogpreis und je nach Sorte zwischen 400 bis 700 Euro. Alles über 25 cm Stammumfang wird dann richtig teuer, weil diese Bäume schon viele Jahre oder Jahrzehnte kultiviert wurden, und Jahresringe, die den Stammumfang ausmachen, bilden sich mit zunehmenden Alter weniger stark (ebenfalls sortenbedingt). Preislich können Bäume je nach Art bei 40 bis 50 cm Stammumfang oder mehr schnell in die Tausende Euro steigen oder auch die Zehntausend Euro Marke erreichen oder knacken.

Achtung!

Wer aufgrund von Baumfällungen Nachpflanzungen vorzunehmen hat, tut sehr gut daran, sich vor dem Fällen beim Amt genau zu erkunden, was und wie viel er nachzupflanzen hat; und bei den Baumschulen nachzufragen, was das kosten wird.

Ihr Beitrag oder Kommentar!

Wie denken Sie über diesen Artikel?

Bitte ergänzen, bewerten oder kommentieren Sie den obigen Artikel.
Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.

Jetzt Kommentar abgeben