Mein Garten Rageber


Partner &
Sponsoren

Weiter zu Baumschule Lorberg, Berlin

Weiter zu Team3W - Responsive Webdesign

Gurken

  • Aussaat

    ab Mitte xxx - bis Ende xxx
    (Vorzucht unter Glas oder auf Fensterbank)

    • Aussaattiefe cm

    • Keimung: - Tage / bei °C

  • Pflanzung

    ab Mitte xxx, sortenbedingt auf
    x cm

  • Standort

    • Licht

    • Boden

  • Ernte

    xxx - bis Ende xxx

Portrait der XXX

Herkunft

Text

Kategorie

XXX gehören zu den Schwach- Mittel- Starkzehrern

Hier Standortansprüche und Rest eintragen

Gurken verkraften das Pikieren eher schlecht und auch das Umtopfen oder Auspflanzen ins Beet gelingt nur mit einem gut durchwurzelten Ballen, der beim Umpflanzen nicht zerfällt. Um das zu erreichen können Sie entweder Multitopfplatten oder verrottbare Jiffytöpfe verwenden, oder die Gurken gleich in größere Töpfe aussäen. Bei Letzterem wird der Topf aber nur zu etwa der Hälfte mit Erde gefüllt. Erst wenn die Gurke größer geworden ist und über den Topfrand schaut, wird nach und nach bis oben hin Erde aufgefüllt. Der Trick ist, dass die Gurte am Stängel neue Wurzeln macht und so einen festen und gut durchwurzelten Ballen erhält und Sie sich das Umtopfen oder Pikieren sparen können

Gurkensamen keimen nach einer Lagerung von zwei bis drei Jahren am besten.

Ihr Beitrag oder Kommentar!

Wie denken Sie über diesen Artikel?

Bitte ergänzen, bewerten oder kommentieren Sie den obigen Artikel.
Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.

Jetzt Kommentar abgeben