Mein Garten Rageber


Partner &
Sponsoren

Weiter zu Baumschule Lorberg, Berlin

Weiter zu Team3W - Responsive Webdesign

Johannisbeere | Schnitt

Rote Johannisbeere

Während die Roten und Weißen Johannisbeeren am besten an den zwei bis drei Jahre alten Trieben fruchten, bilden die Schwarzen Johannisbeeren ihre Früchte bereits an den einjährigen Trieben. Aus diesem Grund fällt die Pflege bzgl. Schnitt auch unterschiedlich aus.

Man erkennt die jungen, einjährigen Triebe an ihrer meist hellen, leicht beige-rötlichbraunen Färbung.

Schnitt von...

Schnitt von Johannisbeerstämmchen

Der Schnitt von Stämmchen verläuft im Prinzip genau wie der von Johannesbeer Sträuchern, wie unten folgt beschrieben. Achten Sie nur darauf, wie belastbar die Stämmchen zu beginn sind, da junge Johannisbeerstämme ohnehin meist nur sehr dünn uns schwach sind und sich sehr leicht unter der Fruchtlast durchbiegen und am Ende auch brechen können. Das gilt auch im ersten Jahr nach der Pflanzung!
Binden Sie die Stämmchen zur Stabilisierung also besser mehrfach an zwei bis drei Stellen an einen stabilen Stab mit festem Stand.

Schwarze Johannisbeeren (Ribes nigrum)

Schwarze Johannisbeere

Insgesamt sollen die Schwarzen Johannisbeeren nach dem Schnitt nicht mehr als acht bis zehn möglichst jüngere Triebe haben.

Schnitt nach der Ernte oder im Februar / März

Nur die kräftigen jungen Triebe bringen im kommenden Jahr große Beeren. Um viele solcher jungen, tragfähigen Triebe zu erhalten, schneidet man die älteren Triebe der Schwarzen Johannisbeere immer wieder auf tiefer sitzende, junge Nebenäste zurück. Im Idealfall sollte daher auch unmittelbar nach der Ernte ein kräftiger Auslichtungsschnitt erfolgen, damit gar nicht erst viel weitere Kraft in weiter vorn an den alten Trieben sitzenden Augen oder Jungtriebe geht, die später dann ohnehin nur abgeschnitten werden. Lange einjährige Seitentriebe werden ein wenig eingekürzt. Richtig in Form schneiden Sie ihre Johannisbeeren dann wieder im Winter.

Pflanzschnitt / Aufbauschnitt

In den ersten Jahren schneidet man die stärkeren Leittriebe etwa um ein Drittel zurück. Da sie sich ausreichend verzweigen, genügt das. Nach dem Tragen geht man dann langsam zur o.g. Winterschnittmethode über.

...mehr über Johannisbeersorten

Rote und Weiße Johannisbeeren (Ribes rubrum)

Rote Johannisbeeren

Insgesamt sollen die Roten und Weißen Johannisbeeren nach dem Schnitt nicht mehr als zehn Triebe haben. Dabei ist hier anders als bei der Schwarzen Johannisbeere darauf zu achten, dass immer etwa die Hälfte der Grundtriebe aus jungen Trieben besteht, die ein oder zwei Jahre alt sind, und die anderen fünf Triebe nicht älter sind als vier bis fünf Jahre.

Die Blütenknospen der Roten und Weißen Johannisbeeren sitzen vor allem in den Zweigbasen der zwei und dreijährigen Triebe. Hier werden die besten, schmackhaftesten und längsten Trauben produziert.

Pflanzschnitt / Aufbauschnitt

Wie die Schwarze Johannisbeere s. oben. Bauen Sie auch bei den Roten und Weißen Johannisbeeren ein Kronengerüst aus nicht mehr als 10 jungen Trieben auf und kürzen Sie die Triebe um ein Drittel ein.

Schnitt im Winter – Februar / März

Es wird bei den Roten und Weißen Johannisbeeren zwischen schwachwüchsigen Sorten und starkwachsenden unterschieden. Schwachwüchsige Sorten wie ’Red Lake’, ’Hero’ oder `Feys Fruchtbare’ werden in den Haupttrieben immer wieder stark zurückgeschnitten, damit sie sich kräftiger verzweigen und viele Seitentriebe bilden, die dann ungekürzt bleiben.

Aber auch die starkwüchsigeren Sorten wie ’Heinemanns Spätlese’, ’Rondom’ oder ’Jonkher van Tets’ werden in den Leittrieben stark zurückgesetzt, weil sie sonst so stark und lang wachsen, dass sie unter der Ertragslast der Beeren auseinanderbrechen würden. Ihre Grundtriebe sind zu schwach.

Hat man Sorten, die sowohl stärker wachsen als auch stärkere Grundtriebe bilden, wie z.B. ’Weiße aus Jüterbog’ oder ’Rote Vierländer’, muss weniger eingekürzt werden. Sie werden vor allem lediglich ausgelichtet um Luft zu schaffen.

...mehr über Johannisbeersorten

Verjüngungsschnitt alter Johannisbeer Sträucher

Ausdünnung

Mit zunehmendem Alter werden die Triebe der Johannisbeeren weniger fruchtbar und unproduktiv. Verjüngt werden sie dann beim Winterschnitt im Februar / März.

Alte, dicke Triebe, die langsam vergreisen nimmt man ganz raus, indem man sie möglichst bodennah abschneidet. Sie werden durch junge Triebe ersetzt, die aus der Basis kommen. Zu lange Seitentriebe werden eingekürzt. Man versucht immer etwa zwei bis drei junge Triebe nachzuziehen.

Komplett-Verjüngung alter Sträucher

Werden die Sträucher älter und drohen zu viele alte Triebe gleichzeitig zu vergreisen, werden sie bei den Roten und Weißen Johannisbeeren genauso wie bei der Schwarzen Johannisbeeren ganz entfernt, indem sie bodennah abgeschnitten werden. Nehmen Sie so viele alte Triebe weg, bis Sie auf maximal zehn oder weniger Grundtriebe kommen, von denen vier bis fünf junge Nachwuchstriebe sein sollten. Sonst überaltert Ihr Strauch. Auf diese Weise bleibt er lange fruchtbar und ertragreich.

Weitere Themen zu Johannisbeeren:

Ihr Beitrag oder Kommentar!

Wie denken Sie über diesen Artikel?

Bitte ergänzen, bewerten oder kommentieren Sie den obigen Artikel.
Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.

Jetzt Kommentar abgeben