Mein Garten Rageber


Partner &
Sponsoren

Weiter zu Baumschule Lorberg, Berlin

Weiter zu Team3W - Responsive Webdesign

Der Garten im Juli

Im Juli blüht und gedeiht es überall im Garten

Mit dem Juli hat endlich der Sommer vollends Einzug gehalten. Und solange die Siebenschäfer gutes Wetter prophezeit hatten, kann man wohl auch mit einem schönen Sommer rechnen.

Besonders das Gemüse bedarf nun im Juli des besonderen Augenmerks; steht doch so einiges zu ernten an.

Wer in die Ferien fährt, sollte daran denken, Freunde oder Nachbarn zu bitten, sich um die Blumen, Zimmerpflanzen oder den Garten zu kümmern. Für Zimmerpflanzen gibt es auch Bewässerungskegel, die dafür sorgen, dass die Blumen lange automatisch feucht gehalten werden. So kann man getrost auch mal eine Zeit lang Tage verreisen.

...mehr dazu unter Bewässerungskegel

Purpurglöckchen (Heuchera micrantha)

Das Purpurglöckchen (Heuchera micrantha) blüht von Ende Mai bis Anfang August und gehört zu den zarten Lieblingen im Garten.

Aktuell / Wichtig

...nicht vergessen!


Was im Juni, Juli und August sicherlich immer wieder aus allen anderen Arbeiten hervorsticht, ist das Wässern – insbesondere von Kübelpflanzen und Balkonkästen.

Wann und wie Sie richtig wässern ...mehr dazu hier

Ernte im Juli

  • Klaräpfel reifen

    Die ersten Äpfel reifen, und es geht los mit dem Weißen Klarapfel, der bereits Mitte diesen Monats reift. Lassen Sie die Äpfel nicht am Baum ausreifen bis sie gelblich werden, sondern pflücken Sie den Klarapfel, wenn er noch grün ist. Wird er gelbt ist er meist auch besonders mehlig, fade und druckanfällig.

    ...mehr dazu unter Weißer Klarapfel

  • Erbsen / Ernte

    Die Erbsen schmecken nicht nur als Frucht sehr gut. Sie können auch schon die jungen zarten Hülsen mit den sehr kleinen Erbsen darin komplett ernten und frisch in Butter garen und als Beilage frischen Sommergemüses servieren.

  • Gurken / Ernte

    Schneiden Sie die Gurken von der Pflanze ab. Versuchen Sie nicht die Gurken mit der Hand abzureißen, denn das schadet den Pflanzen und kann dazu führen, dass mitunter ganze Triebe abbrechen und Ihnen die Ernte vermiesen. Eine scharfes Messer sollte also immer zur Hand sein.

  • Kräuter / Ernte

    Für die Ernte von Kräutern für Tee und andere Zwecke ist der Hochsommer die beste Zeit. Ernten und trockenen Sie jetzt Pfefferminze, Brennnessel (jung, ohne Blüte), Salbei oder Thymiankraut, Triebe von Dost, Ysopkraut und Lavendelblüten für den Wintervorrat. Desgleichen Johanniskraut Blüten für die Herstellung von Johanniskraut - Wundheilöl

  • Zwiebeln / Ernte

    Lassen Sie Ihre Zwiebeln im Beet abreifen und treten Sie dabei nicht das Laub um, da die Zwiebeln sonst an Lagerfähigkeit einbüßen.

Aussaat & Pflanzung im Juli

Gemüse auf der Fensterbank erfolgreich vorkeimen
Gemüse erfolgreich vorkeimen

Das 1x1 der richtigen Aussaat

Richtig aussäen bei Vorzucht oder Freilandaussaat

Tipps und Häufige Fehler - was bei einer erfolgreichen Aussaat von Gemüse und anderen Pflanzen zu beachten ist

Weiterlesen ..

Nutzgarten

Aussaat von Gemüse und Kräutern im Juli

  • Für die Ernte im Herbst und Winter

    Pflanzen / säen Sie jetzt Endiviensalat, Lauch (Porree), Gemüsefenchel, Grünkohl und Zuckerhut.
    (eine vollständige Liste finden Sie unten folgend)

  • Gründüngung / Aussaat

    Frei werdende Beete sollten Sie nicht kahl in der Sonne liegen lassen sondern mit einer Gründüngung versehen. Die Wurzeln der Gründünger lockern den Boden, das Laub beschattet den Boden und beide liefern zusätzlichen Humus und Nährstoffe für den Boden. Über den Winter bilden die Reste der Pflanzen eine schützende Mulchschicht.

    Welche Pflanzen sich eignen und welche u.U. nicht finden Sie unter Gründüngung

  • Salat / Aussaat

    Bis in den August können Sie Salate im 14-tägigem Rhythmus aussäen. So haben Sie den ganzen Sommer immer frischen Salat.

    Bei sehr warmen Temperaturen über 18 Grad wollen viele Salate aber schlecht keimen und müssen daher kühl gehalten werden. Decken Sie die Beete mit einem weißen Vlies ab und kühlen Sie vor allem in den Abendstunden die Beete durch Wässern herunter.

Juli-Aussaat Gemüse und Kräuter

Was Sie im Juli noch alles zu welchen Bedingungen aussäen können:

Im Juli gibt es noch eine ganze Menge an Gemüsesorten und Kräutern, die noch ausgesät werden können.


  • Vorzucht   (Erläuterungen)

    • Vorzucht
      Vortreiben von Gemüsepflanzen durch Aussaat im Frühbeetkasten, unter Glas oder auf der Fensterbank oder ggf. auch unter Folie.

      • Detailhinweise finden sich bei den einzelnen Gemüsesorten.

      • Die genannten Abstände für die Pflanzen beziehen sich auf das spätere Vereinzeln bzw. Verpflanzen.

      • Details zu Erntezeiten, Abständen, Keimdauer und Aussaatterminen etc. können innerhalb einer Gemüseart sortenbedingt variieren.

         

  • Freilandaussaat   (Erläuterungen)

    • Freilandaussaat
      Aussaat von Gemüse direkt ins Beet / Direktsaat ins Freiland.

      • Die genannten Abstände für die Pflanzen beziehen sich auf Direktsaat oder ein späteres Vereinzeln bzw. Verpflanzen.

      • Details zu Abständen, Keimdauer und Aussaatterminen können sortenbedingt innerhalb einer Gemüseart variieren.

  • Basilikum

    • Vorzucht: ab Anfang März - bis Ende Juli

    • Freilandaussaat - nicht empfehlenswert

    • Abstand: 25 x 25 cm

    • Aussaattiefe: Lichtkeimer nur andrücken

    • Keimung: 13 - 14 Tage / bei 15 - 18 °C

    • Ernte: ab Anfang Juli - bis Ende September

  • Bunching Zwiebel

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 35 cm

    • Aussaattiefe: 1 - 2 cm

    • Keimung: 16 - 20 Tage / bei 13 - 15 °C

    • Ernte: ganzjährig

  • Chinakohl

    • Freilandaussaat: ab Anfang Juli - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 1,5 cm

    • Keimung: 7 - 8 Tage / bei 15 °C

    • Ernte: ab Anfang September - bis Ende Oktober

  • Dill

    • Freilandaussaat: ab Anfang Mai - bis Ende Juli

    • Abstand: 25 x 20 cm

    • Aussaattiefe: Lichtkeimer nur andrücken

    • Keimung: 15 - 21 Tage / bei 11 - 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Juni - bis Ende Oktober

  • Eisbergsalat

    • Freilandaussaat: ab Mitte März (Folie) - bis Ende August

    • Abstand: 25 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 7 - 10 Tage / bei 14 - 20 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Endivien-Salat

    • Freilandaussaat: ab Mitte Juni - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 40 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 8 - 11 Tage / bei 20 °C

    • Ernte: ab Anfang September - bis Ende Oktober

  • Grünkohl

    • Freilandaussaat: ab Anfang Mai - bis Ende Juli

    • Abstand: 40 x 40 cm oder 50 x 40 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 bis 1 cm

    • Keimung: 6 - 8 Tage / bei 15 - 18 °C

    • Ernte: ab Anfang Oktober - bis Ende Februar

  • Kopfsalat

    • Frühbeet/unter Folie: ab Anfang März

    • Freilandaussaat: ab Mitte April - bis Ende August

    • Abstand: 25 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 7 - 10 Tage / bei 14 - 20 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Lauchzwiebel

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 35 cm

    • Aussaattiefe: 1 - 2 cm

    • Keimung: 16 - 20 Tage / bei 13 - 15 °C

    • Ernte: ganzjährig

  • Mangold

    • Freilandaussaat: ab Anfang April - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 25 cm

    • Aussaattiefe: 2 - 3 cm

    • Keimung: 10 - 12 Tage / bei 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Juli - bis Ende Okober

  • Pak Choi

    • Freilandaussaat: ab Anfang Juli - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 1,5 cm

    • Keimung: 7 - 8 Tage / bei 15 °C

    • Ernte: ab Anfang September - bis Ende Oktober

  • Petersilie

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 20 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 20 - 28 Tage / bei 12 - 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Dezember

  • Pflücksalat

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 15 cm oder 25 x 20 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keim-Vorbehandlung günstig 10 Tage bei 5 °C (Kaltkeimer)

    • Keimung: 7 - 12 Tage / bei 10 - 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Radieschen (Freiland)

    • Freilandaussaat: ab Anfang April - bis Ende September

    • Abstand: 15 x 15 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 8 - 11 Tage / bei 15 - 16 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Rettich

    • Freilandaussaat: ab Anfang Februar - bis Ende August

    • Abstand: 25 x 20 cm

    • Aussaattiefe: 1 cm

    • Keimung: 8 - 11 Tage / bei 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende November

  • Salat (Eisbergsalat)

    • Freilandaussaat: ab Mitte März (Folie) - bis Ende August

    • Abstand: 25 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 7 - 10 Tage / bei 14 - 20 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Salat (Endivien)

    • Freilandaussaat: ab Anfang Juli - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 40 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 8 - 11 Tage / bei 20 °C

    • Ernte: ab Anfang September - bis Ende Oktober

  • Salat (Kopfsalat)

    • Frühbeet/unter Folie: ab Anfang März

    • Freilandaussaat: ab Mitte April - bis Ende August

    • Abstand: 25 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 7 - 10 Tage / bei 14 - 20 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Salat (Pflücksalat)

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 15 cm oder 25 x 20 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keim-Vorbehandlung günstig 10 Tage bei 5 °C (Kaltkeimer)

    • Keimung: 7 - 12 Tage / bei 10 - 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Mai - bis Ende Oktober

  • Schwarzwurzel

    • Freilandaussaat: ab Anfang Mai - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 30 cm

    • Aussaattiefe: 2 - 3 cm

    • Keimung: 14 - 16 Tage / bei 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Oktober - bis Ende April

  • Zwiebel (Bunching Zwiebel)

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 35 cm

    • Aussaattiefe: 1 - 2 cm

    • Keimung: 16 - 20 Tage / bei 13 - 15 °C

    • Ernte: ganzjährig

  • Zwiebel (Lauchzwiebel)

    • Freilandaussaat: ab Anfang März - bis Ende August

    • Abstand: 30 x 35 cm

    • Aussaattiefe: 1 - 2 cm

    • Keimung: 16 - 20 Tage / bei 13 - 15 °C

    • Ernte: ganzjährig


Pflanzung von Gemüse, Kräutern und Obst im Nutzgarten

  • Erdbeeren / Pflanzfolie

    Wenn Sie am Ende Juli mit Ihren neuen Erdbeerbeeten beginnen, versuchen Sie es vielleicht einmal mit einem Pflanzvlies bzw. einer Pflanzfolie. Das bietet viele Vorteile.

    ...mehr dazu unter Erdbeeren auf Pflanzfolie

  • Erdbeeren / Vermehrung

    Gegen Ende Juli können bereits die ersten Erdbeeren vermehrt und / oder gepflanzt werden.

    ...mehr dazu unter Erdbeeren vermehren & pflanzen

Ziergarten

  • Seerosen pflanzen

    Der Juli ist die ideale Pflanzzeit für Seerosen, da sie es mögen in warmes Wasser gepflanzt zu werden. Was sie dabei beachten müssen.

    ...mehr dazu unter Seerosen pflanzen

Pflegearbeiten im Juli

  • Astilben / Braunfärbung

    In trockenen und heißen Sommerphasen benötigen diese Stauden regelmäßige Wassergaben. Erhalten Astilben nicht ausreichend Wasser, bekommen sie schnell braune Blüten oder braune Blätter.

  • Gurken & Tomaten / Wässern

    Tomaten und Gurken benötigen jetzt sehr viel Wasser, damit sie nicht zu klein bleiben oder zu fest und saftlos. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist. Am besten gießen Sie früh morgens oder abends spät. Halen sie die Blätter trocken oder sorgen Sie dafür, dass sie rasch wieder abtrocknen können, um Pilzkrankheiten vorzubeugen. Entfernen Sie am besten die untersten Blätter zum Schutz vor Kraut und Braunfäule. Den Boden nicht hacken, um die flachen Wurzeln nicht zu zerstören.

  • Teich / Algen

    Algen werden in den warmen Sommermonaten schnell zur Plage im Teich. Fangen Sie mit dem Abfischen rechtzeitig an, um der Sache Herr zu bleiben.

  • Tomaten / Bestäubung

    Im Freien werden Tomaten durch den Wind, Bienen oder Hummeln bestäubt. Im Gewächshaus jedoch nicht. Um die Tomaten dennoch zu bestäuben, sollten Sie daher die Lüftung und Türen öffnen, damit Bewegung in die Tomaten Kulturen kommt. Auf diese Weise kommen auch Insekten ins Gewächshaus. Zu dem regeln Sie die Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

    Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit verkleben die Pollen der Tomaten und es findet keine Befruchtung statt. Zudem ist die Gefahr von Pilzerkrankungen höher. Lüften ist bei Tomate also essentiell. Sollte es aus irgendwelchen Gründen aber nicht oder schwerlich möglich sein zu lüften, können Sie die Tomaten natürlich immer noch selber bestäuben, indem Sie des öfteren durch Sie hindurchgehen und sie vorsichtig leicht schütteln.

  • Tomaten / kranke Blätter entfernen

    Zeigen sich an Tomaten die ersten kranken Blätter, sollten diese sogleich entfernt werden. Der Grund ist einfach. Die kranken Blätter können die Schädlinge, durch die sie erkrankt sind weiter vermehren und verbreiten. Insbesondere Pilze. Schneiden Sie diese daher ab und entfernen Sie sie ganz.

  • Salat am schießen hindern

    Salat über den ganzen Sommer bedeutet auch, den Salat bei sehr warmen Sommertemperaturen am Schießen zu hindern. Pflanzen Sie daher ihre Salate in schattiger Lage, gießen Sie mit kaltem Wasser um sie kühl zu halten und achten Sie beim Kauf auf sogenannte Schossfestigkeit der Sorten.

    Als einigermaßen hitze- und schossfeste Sorten gelten:

      • Kopfsalat
        Ovation, Pirat, Estelle, Libusa, Casanova oder Fiorella

      • Eisbergsalat
        Fortunas, Benni, Silvinas, Barcelona oder Palatinas

  • Unkraut

    Bleiben Sie dran. Solange Sie öfter kleines Wildkraut jäten oder hacken, umso einfacher bleibt es. Vor allem hindern Sie Franzosenkraut und andere Samenunkräuter rechtzeitig daran, sich auszubreiten, indem Sie vor oder während der Blüte hacken oder jäten.

    Wässern / richtig gießen

    Auch wenn es dem einen oder anderen komisch klingen mag, aber man kann beim Wässern sehr viel falsch machen. Wann und wie Sie richtig gießen, ...mehr dazu unter Richtig Wässern

  • Zimmerpflanzen / Regen

    In den warmen Sommermonaten ist die richtige Zeit, um Zimmerpflanzen mal einen Ausflug an die Frische Luft und Regen zu gönnen. Die Regenschauer waschen alten Winterstaub von den Blättern und tun den Pflanzen sehr gut. Achten Sie dabei auf eine eher schattige Lage um Sonnebrand zu vermeiden.
    Gewöhnen Sie auch Palmen, Yucca, Sukkulente und andere sonnenhungrige Pflanzen langsam an die Sonne - auch sie können Sonnenbrand bekommen. Dabei sind Sukkulente (Kakteen & Euphorbien) noch am ehesten in der Lage sich davon zu erholen und die Blätter zu regenerieren. Verbrannte Palmen oder Yuccablätter sind dagegen Kompost.

    ...mehr zum Thema (Kakteen & Euphorbien)

  • Löwenzahn und Giersch bekämpfen

    Wenn Sie jetzt zeitig gegen Giersch, Löwenzahn und andere hartnäckige Kräuter vorgehen, dann sparen Sie sich späteres Haare raufen. Um regelmäßiges Unkraut jäten kommen Sie nicht herum, wenn Sie diese Wildkräuter bis in den Herbst in Schach halten wollen.

    Die besten Methoden um

Düngung im Juli

  • Gurken / Düngung

    Wenn die Gurken auf halben Wege zur Ernte schlapp machen wollen, fehlt Ihnen noch eine Düngergabe. Der biologisch arbeitenden Gartenliebhaber kann hier bei akutem Bedarf mit Brennnesseljauche oder Kräuterjauche schnell und gezielt Abhilfe schaffen. Kompost oder Mulch wirken langsamer.

  • Pfingstrosen / Düngung

    Geben Sie Ihren Pfingstrosen schon jetzt die Kraft die sie für das nächste Jahr brauchen. Pfingstrosen daher jetzt noch einmal mit Volldünger oder Brennnesseljauche düngen.

    ...mehr über Pfingstrosen und Pflege

  • Rosen / Düngung

    Düngen Sie Ihre Rosen im Juli das letzte Mal mit wachstumsfördernden stickstoffhaltigen Düngern. Eine spätere Düngung kann zur Folge haben, dass die jüngeren Rosentriebe nicht mehr ausreifen und im Winter erfrieren. Eine Düngung mit Kali und ohne Stickstoff im Spätsommer hingegen stärkt die Winterhärte.

mehr zum Thema Düngung

unter Dünger / Düngemittel und Nährstoffe

Pflanzenschutz im Juli

  • Kohlweißling / Eiablage hindern

    Im Juli legt die zweite Generation des Kohlweißling Eier an Kohlsorten ab. Um dies zu verhindern sollten Sie Ihre Kohlpflanzen mit einem Schutzvlies für Gemüse abdecken. Was Sie tun können gegen den Kohlweißling finden Sie unter Kohlweißling

  • Weiße Fliege

    Gerade jetzt, wenn es trocken ist, kommen sie in Mengen und selbst ausreichend wässern will kaum helfen. Pflanzen Sie im nächsten Jahr gegen Weiße Fliege die Blaue Lampionblume.
    Was Sie sonst gegen die Weiße Fliege unternehmen können...

    ...mehr dazu unter Weiße Fliege

  • Rapskäfer auf Blüten

    Der Raps ist schon lange verblüht und nun suchen die hungrigen Rapskäfer ein neues Zuhause. Das finden Sie vor allem auf Ringelblumen, Rosen oder Taglilien in unseren Gärten. Ist der Befall gering, schadet es meist nicht. Wen die Tiere stören oder zu viel werden, der stellt am besten ein gelbes Gefäß mit Wasser und einem Schuss Spülmittel auf. Die Rapskäfer fliegen auf die Farbe Gelb und ertrinken dann im Gefäß.

  • Schwebfliegen sind Nützlinge!

    Wer es nicht weiß - Schwebfliegen sind Nützlinge und keine stechenden, gemeinen Insekten. Auch wenn die kleinen Schwebefachleute sich so tarnen, als sein sie kleine Wespen, sind sie völlig harmlos und stechen niemanden. Da sie sich von Pollen und Nektar ernähren, spielen sie eine große Rolle bei der Bestäubung. Sie kommen vor allem dann in den Garten, wenn die Doldenblüher erblühen, also Fenchel, Dill, Petersilie, oder wilde Möhren.

  • Ohrwurm / wie aus einem Schädling ein Nütlzling wird

    Ohrwürmer oder Ohrenkneifer sind sowohl Schädlinge als auch Nützlinge. Was Sie gegen ihn tun können oder wie Sie ihn mit einem einfachen Trick für sich als Nützling im Garten gewinnen. ...mehr dazu hier

Schnittarbeiten im Juli

  • Kletterrosen / trimmen

    Besonders die stärker wachsenden Kletterosen drohen nach einigen Jahren von unten mehr und mehr auszukahlen. Mit einem Schnitt nach Ende der Blüte – je nach Sorte unterschiedlich – können Sie die alten Rosen wieder in Form bringen.

    ...mehr zum Thema Kletterrosen Verjüngungsschnitt

  • Sauerkirschen / Schnitt

    Nach der Ernte der Sauerkirschen nicht vergessen die Bäume zu schneiden. Der jährliche Schnitt ist in dieser Zeit am günstigsten durchzuführen.

  • Wein / Sommerschnitt

    Wenn Ihre Weintrauben gut tragen sollen, ist auch nach dem Schnitt im Frühling ein mehrmaliger Korrekturschnitt im Sommer nötg. Wie Sie Ihren Wein richtig schneiden...

    ...mehr dazu unter Schnitt von Weinreben

mehr zum Thema Schnitt finden sie unter Schnittmethoden

Was im Juli blüht

- Einbau Modul Pflanzenliste alles was im Juli blüht -

Ihr Beitrag oder Kommentar!

Wie denken Sie über diesen Artikel?

Bitte ergänzen, bewerten oder kommentieren Sie den obigen Artikel.
Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.

Jetzt Kommentar abgeben