Mein Garten Rageber


Partner &
Sponsoren

Weiter zu Baumschule Lorberg, Berlin

Weiter zu Team3W - Responsive Webdesign

Der Garten im Oktober

Der goldene Oktober und seine wunderbaren Farben...

"Der Herbst ist da und die Bäume werden langsam bunt. So lange noch die Sonne das auf den Bäumen verbliebene Laub bunt erleuchtet, so lange ist die sanfte Melancholie des Herbstes noch süß,

...noch ist nicht alles grau."

Im Garten wird so langsam alles auf den herannahenden Winter vorbereitet. Das bedeutet, dass einige Pflanzen vor dem Frost geschützt werden müssen, andere müssen in ein Winterquartier und wieder andere müssen aus der Erde genommen und eingelagert werden, wie z.B. Dahlien.

Aber es gibt noch immer auch einiges zu ernten, und ganz langsam können auch schon wieder einige Maßnahmen für das nach dem Winter kommende Frühjahr getroffen werden, so z.B. die Vorbereitung einiger Beete oder der Kampf gegen die Schnecken des nächsten Frühjahres.

Goldenes Buchenlaub im Oktober

Wenn es lange warm bleibt und trocken, dann gibt es einen herrlichen Herbst - den goldenen Oktober. sonnenbeschienene Buchenwälder im leuchtenden Herbstlaub lassen den Abschied vom Sommer leichter fallen.

Aktuell / Wichtig

...nicht vergessen!


Der Winter kommt

Die Temperaturen sinken und der Garten wird so langsam auf den Winter vorbereitet

  • Kübelpflanzen - Schädlingskontrolle im Winterquartier

    Viele subtropische und mediterrane Kübelpflanzen genießen bis zum Ende Oktober hinein das oft noch sehr gute, und angenehme Wetter. Wenn das Wetter jedoch umschlägt, und der Oktober beginnt kühl zu werden, wird es für die Kübelpflanzen langsam Zeit in ihr Winterquartier umzuziehen. Kontrollieren Sie die Pflanzen dann aber vor dem Einlagern auf Schädlingsbefall. Insbesondere Spinnmilben oder Schildläuse sollten abgesammelt bzw. bekämpft werden, bevor Sie die Kübelpflanzen in ihr Winterquartier bringen.

  • Feldsalat – winterfest machen

    Feldsalat oder Rapunzelsalat sollte vor dem Winter leicht mit Stroh oder ein paar Zweigen von z.B. Fichten abgedeckt werden, damit er nicht erfriert bzw. austrocknet.

  • Porree – winterfest machen

    Winterporree sollte vor dem Frost angehäufelt werden. So kommt er besser über den Winter.

  • Düngemittel Winter-Lagerung

    Frühling und Sommer sind nun vorbei, und die Düngemittel gehören für den Winter vorerst wieder eingelagert. Achten Sie bei der Lagerung darauf, dass ihre Düngemittel trocken und kühl gelagert sind. Falsch bzw. zu feucht gelagerte Düngemittel verklumpten und bereiten so im Frühjahr eine Überraschung, wenn die Düngemittel verklebt und hart geworden sind. Zudem können die Düngemittel je nach Sorte schal werden und unter Umständen ihre Wirksamkeit oder Einsatzfähigkeit verlieren.

Rosen im Winter

Rosen | Winterschutz

Viele Rosensorten, vor allem die auf Stämmchen, benötigen unbedingt einen Winterschutz gegen kalte Fröste...

Weiterlesen …

rote Geranien

Geranien | überwintern

Geranien können überwinter werden, damit sie im kommenden Frühling gleich an ihren Platz können. Wie Geranien am...

Weiterlesen …

Weitere Themen zum Winterschutz

Ernte im Oktober

Jetzt im Oktober werden viele Gemüsesorten endlich vollreif und können geerntet werden. Nutzen Sie die letzten schönen und warmen Tage im Jahr im Garten.

Selbstgemachter Apfelsaft

Apfelsaft

Selbstgemachter Apfelsaft aus Äpfeln des eigenen Gartens sind sogar verträglicher und besser als Direktsäfte, da...

Weiterlesen …

Kartoffel | Ernte

Zeit Kartoffeln zu ernten. Ob Frühkartoffel oder späte Sorten fürs Lager: Alle Infos zum ernten, lagern von Kartoffeln...

Weiterlesen …

Kohl | ernten & richtig lagern

Das richtige Lagern von Rotkohl und Weißkohl beginnt schon mit der Ernte. Worauf Sie achten sollten, damit Ihr...

Weiterlesen …

  • Ernte – Fallost

    Kontrollieren Sie täglich Ihre Obstbäume, und sammeln Sie das Fallobst von Birnen und Äpfeln. Das Fallobst muss noch lange nicht verdorben sein, nur weil es auf die Erde gefallen ist. Ein Großteil der Früchte ist nach wie vor in tadellosem Zustand, und kann in der Küche immer noch sehr gut als Kompott, Apfelmus oder auch als Frischobst serviert werden. Gerade beim Fallobst handelt es sich meist um das reifste, süßeste und leckerste Obst.
    Tipp: Bringen Sie unter Ihren Obstbäumen Mulch aus, dann fällt das Obst besonders weich. So haben Sie sehr viel weniger Schaden an Ihrem Fallobst.

  • Knollensellerie

    Gegen Ende Oktober ist die Erntezeit für Knollensellerie gekommen. Geben Sie bis dahin immer genug Wasser, damit er nicht verholzt.

  • Rote Rüben

    Für Rote Rüben gilt ähnliches wie für den Sellerie, jedoch können Sie einige leichte Fröste ab. Rote Rüben lassen sich gut einlagern.

  • Chinakohl

    Die Ernte des Chinakohl reicht bis in den November hinein.

  • Ringelblumen – Saatgut selber sammeln

    Sammeln und lagern sie das Saatgut, das die Ringelblumen beim verblühen bilden ein, um genügend Saatgut für eine Aussaat im kommenden Frühjahr zu haben. Auf diese Weise sparen Sie sich das Kaufen neuen Saatguts. Lagern Sie die Samen dunkel und trocken bis zum nächsten Frühjahr, am besten in einer Papiertüte. Im nächsten Jahr haben sie dann genügend Saatgut, um großflächig und großzügig wieder auszusehen.

  • Auberginen, Paprika, Gurken und Tomaten

    Die Ernte von Auberginen, Paprika und Tomaten geht dem Ende entgegen. Auch bei den Gurken ist schon langsam Schluss. Wer in einem Glashaus oder Folientunnel angebaut hat, kann noch bis Ende Oktober Ernten, wenn das Wetter einigermaßen mitspielt und es nicht zu früh kalt wird.

  • Grünkohl - muss noch warten...

    Oft wird Grünkohl zu früh geerntet. Aber Grünkohl gehört noch nicht zu den Kulturen, die schon geerntet werden – warten Sie hier noch auf richtige Fröste. Wenn er richtig vereist ist, dann ist er reif.

Aussaat & Pflanzung im Oktober

Gemüse auf der Fensterbank erfolgreich vorkeimen
Gemüse erfolgreich vorkeimen

Das 1x1 der richtigen Aussaat

Richtig aussäen bei Vorzucht oder Freilandaussaat

Tipps und Häufige Fehler - was bei einer erfolgreichen Aussaat von Gemüse und anderen Pflanzen zu beachten ist

Weiterlesen ..

Nutzgarten

Aussaat von Gemüse und Kräutern im Oktober

Viel ist es nicht mehr, aber auch im Oktober können noch ein paar Gemüsesorten und Kräuter für das kommende Frühjahr ausgesät werden.

  • Knoblauch

    Den Knoblauch für das kommende Jahr pflanzen bzw. stecken Sie am besten jetzt und decken ihn mit etwas Laub oder anderem Mulch ab, damit er besser vor kahlen Frösten geschützt ist.

  • Radieschen (unter Glas)

    • Direktaussaat: ab Januar - bis April und August - bis Oktober

    • Abstand: 15 x 15 cm

    • Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm

    • Keimung: 5 - 8 Tage / bei 15 - 19 °C

    • Ernte: ab Februar - bis Mai und ab September - bis November

  • Spinat (Sommer/Herbst-Aussaat)

    • Freilandaussaat: ab Mitte August - bis Anfang Oktober

    • Abstand: 20 x 7 cm

    • Aussaattiefe: 1 - 2 cm

    • Keim-Vorbehandlung günstig 7 Tage bei 5 - 10°C (Kaltkeimer)

    • Keimung: 9 - 12 Tage / bei 15 °C

    • Ernte: ab Anfang Oktober bis März


Pflanzung von Gemüse, Kräutern und Obst im Nutzgarten

  • Himbeeren - Stecklinge jetzt schneiden

    Der richtige Zeitpunkt um Himbeeren durch Steckhölzer zu vermehren ist gekommen, wenn die Himbeer-Pflanzen ihre Blätter abgeworfen haben, - also im Herbst. Wie genau sie ihre Himbeeren vermehren - s. Himbeeren - Herbst-Vermehrung

Ziergarten

  • Stauden teilen / umsetzen

    Im Oktober ist es immer noch früh genug, um Stauden zu verpflanzen, oder zu teilen und zu vermehren. Sie machen bis zum Winter durchaus noch Wurzeln, und wachsen an.

  • Blumenzwiebeln

    Die Zwiebeln von Tulpen, Krokussen und Narzissen (Osterglocken), Schneeglöckchen und Co sollten bis zum Monatsende dringend in die Erde. Wie Sie Blumenzwiebeln richtig pflanzen, was Sie beim Kauf beachten sollten und wie Sie Blumenzwiebeln am besten behandeln:

    ...mehr dazu unter Blumenzwiebeln (Sommerblumen) Pflanzung und Pflege

Pflegearbeiten im Oktober

  • Wässern im Oktober

    Frisch gepflanzte Gehölze, neu vermehrte bzw. geteilte und umgesetzte Stauden benötigen auch im Oktober regelmäßig Wasser, damit Sie anwachsen können. Ganz besonders in trockenen Phasen. Die meisten Stauden und Gehölze machen im Oktober nämlich immer noch Wurzeln, und wachsen durchaus noch an. Dazu benötigen Sie aber ausreichend Wasser. Trockenheit hemmt das Anwachsen und so erfrieren die Pflanzen nicht über den Winter, sie vertrocknen (s. Pflanzenkiller Frost oder Trockenheit?).
    Weiterlesen ... Richtig Wässern

  • Knollensellerie braucht Wasser zur Reife

    Achten Sie darauf, dass Sie auch im Oktober dem Knollensellerie noch bis zur Ernte immer genügend Wasser zur Verfügung stellen, damit er auch nicht verholzt. Gegen Ende Oktober ist dann endlich die Erntezeit gekommen.

  • Unkraut bekämpfen im Oktober

    Im Oktober ist es oft noch warm und manchmal auch feucht genug, um allerlei Unkraut wachsen zu lassen. Wenn Sie Ihre Blumen und Gemüsebeete jetzt noch einmal gründlich von Unkraut säubern sieht ihr Garten bis in den Herbst hinein nicht nur besser aus, sondern sie verhindern auch bei vielen Samenunkräutern, wie zum Beispiel Franzosenkraut, eine weitere Neuaussaat bzw. eine Saat-Generation, die überwintert und im kommenden Jahr gleich im Frühling für einen kräftigen neuen Unkrautbewuchs sorgt.

Düngung im Oktober

  • Beete – für den Frühling richtig vorbereiten

    • Bereiten Sie Ihre Beete rechtzeitig für den Frühling vor, besonders dann, wenn Sie Spargel oder ähnliche Kulturen zu setzen gedenken, oder sehr frühe Kulturen auspflanzen wollen.
    • Graben Sie dazu tief um, damit der Frost den Boden durch Frostgare auch in tieferen Schichten löst und lockert. Das können Sie bereits vor den ersten Frösten erledigen.
    • Wenn Sie noch eine Gründüngung auf den Flächen stehen haben, warten Sie am besten, bis die ersten Fröste die Gründüngung niedergefroren haben.
    • Sie können auch schon Mist mit einarbeiten.
    • Mist und Gründüngung können so schon im Boden mit dem Zersetzungsprozess beginnen, so dass die Nährstoffe im Frühjahr bereits zur Verfügung stehen.

mehr zum Thema Düngung

unter Dünger / Düngemittel und Nährstoffe

Pflanzenschutz im Oktober

  • Schnecken - Befall im kommenden Jahr schon jetzt bekämpfen

    In dieser Jahreszeit paaren sich die Schnecken und legen ihre Eier in der Erde ab. Wenn Sie Ihre Beete kontrollieren, können Sie in Löchern und in Ritzen die Gelege der Schnecken finden, und diese so vernichten. Auf diese Weise verhindern Sie einen zeitigen Befall im kommenden Frühjahr. Die meisten Eier werden gruppenweise abgelegt. Die Gelege sind an ihren vielen kleinen, weißen, runden Eiern zu erkennen.
    Weiterlesen ... Nacktschnecken und ihre Bekämpfung

  • Zucchini – faulenden, absterbende Früchte

    Warum werden in einigen Jahren die Zucchinis einfach nichts, während sie in anderen Jahren so wunderbar gedeihen?
    Weiterlesen ...

  • Ringelblumen – unkontrollierte Aussaat verhindern

    Noch immer blühen viele Ringelblumen. Einige jedoch beginnen allmählich Fruchtstände zu bilden. Wenn diese Fruchtstände trocken werden, fallen die Samen aus. So schön und geschätzt Ringelblumen auch sind, aber auf diese Weise können Ringelblumen zu einer unkrautartigen Plage werden. Verhindern Sie dies, indem sie rechtzeitig die Samen der Ringelblumen einsammeln oder die Blütenköpfe zeitig abknicken oder abschneiden. Sie können Sie dann lieber gezielt an Stellen aussäen, an denen sie wachsen sollen

Schnittarbeiten im Oktober

  • Rosenkohl Haupttrieb schneiden

    Wenn Sie den Haupttrieb des Rosenkohls noch nicht zurückgeschnitten haben, sollten Sie das jetzt nachholen. Auf diese Weise geht die Kraft der Pflanze nicht weiter in das Wachstum der riebe, sondern wandert in die Röschen. So werden aus noch kleinen, schwachen Röschen noch anständige Rosenkohle.

  • Gebüsche und Hecken vor dem März schneiden

    Wichtig: Vogelbrutzeit im März beachten!
    Am 01. März beginnt die offizielle Vogelbrutzeit. Wenn Ihnen ihre Singvögel am Herzen liegen, schneiden Sie am besten noch schnell Ihre Hecken oder Sträucher, bevor darin Vögel nisten.

    Ansonsten sollte man nach Beginn der Vogelbrutzeit möglichst nicht mehr schneiden, um die angenehmen und nützlichen Tiere nicht unnötig zu verschrecken oder am brüten zu hindern. Es ist zwar nicht verboten, nach sorgfältiger Prüfung der Hecken, diese auch später noch zu schneiden. Solange keine Vögel darin nisten, spricht auch gar nichts dagegen. Der Schnitt sollte aber auch dann nur schonend erfolgen und darf nur der Pflege, Gesunderhaltung oder Formerhaltung dienen.

    Ein starker Rückschnitt, das Fällen von Bäumen oder ein auf den Stock setzen, ist jedoch nach dem 01. März gesetzlich verboten.

    Die Brutzeit endet offiziell mit dem 30. September.
    ...hier können Sie den genauen Wortlaut im Gesetz nachlesen.

mehr zum Thema Schnitt finden sie unter Schnittmethoden

Baumschutzverordnung

Wenn Sie im Garten Bäume durch fällen beseitigen wollen, ist die Winterzeit am besten geeignet, insbesondere dann, wenn Sie das Holz auch nutzen wollen. Beachten Sie dabei aber die gültigen Baumschutzverordnungen, um keinen Ärger zu bekommen. Zudem beginnt am 01. März die Vogelbrutzeit.

Weiterlesen …

Was im Oktober blüht

  • Besonders hervorzuhebende Blühpflanzen im Oktober

    Wenn der Herbst naht, wird es weniger mit der Blütenpracht im Garten. Umso wichtiger ist es, bei der Anlage von Gärten, auch Nutzgärten, auf klassische Spätsommerblüher und Herbstblüter zu berücksichtigen. Auf diese Weise haben Sie lange bis in den ersten Frost noch blühendes im Garten.

    Hier finden Sie ein paar klassische Spätsommerblüher und Herbstblüher, mit denen Sie Ihren Garten ergänzen sollten.

    - Einbau Modul Pflanzenliste alles was im Oktober blüht -

    • Astern

      Astern sind klassische Herbstblüher. Wenn Sie im Altweibersommer, im Goldenen Oktober und bis November hinein Blühendes im Garten haben wollen, dann sollten Sie unbedingt auch Astern pflanzen. Astern können auch jetzt noch gepflanzt werden, ansonsten pflanzen Sie Astern besser noch im September. Astern gibt es in sehr vielen verschiedenen Farben und Größen.

Ihr Beitrag oder Kommentar!

Wie denken Sie über diesen Artikel?

Bitte ergänzen, bewerten oder kommentieren Sie den obigen Artikel.
Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.

Jetzt Kommentar abgeben